Filter & Sortierung
Filter & Sortierung schließen
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Deutsche Saunasteine 80-120 mm
Deutsche Saunasteine 80-120 mm
Inhalt: 10,00 kg (1,69 € * / kg)
ab 16,90 € *
Deutsche Saunasteine 50-110 mm
Deutsche Saunasteine 50-110 mm
Inhalt: 10,00 kg (1,69 € * / kg)
ab 16,90 € *
Deutsche Saunasteine 50-80 mm
Deutsche Saunasteine 50-80 mm
Inhalt: 10,00 kg (1,69 € * / kg)
ab 16,90 € *

Saunasteine

Saunasteine erfüllen in einer Sauna zwei verschiedene Aufgaben: Einerseits regulieren sie die Temperatur in der Sauna, speichern die Wärme und geben sie dann gleichmäßig an die Umgebung ab. Andererseits fungieren sie als Aufgusssteine, mit deren Hilfe Sie den Sauna-Effekt bei einem kräftigen Aufguss noch verstärken können.

Wenn Sie Saunasteine kaufen, sollten Sie auf höchste Qualität achten. Die Steine sollten eine hohe Widerstandsfähigkeit bei Temperaturschwankungen und eine sehr hohe Wärmespeicherfähigkeit aufweisen. Die Finnen, die Erfinder der Sauna, setzen seit Jahrhunderten auf Diabas-Gestein oder auch Olivindiabas. Dieses extrem belastbare Hartgestein kommt auch bei uns vor – die Steine in unserem Onlineshop stammen ausschließlich aus deutschem Abbau. Sie eignen sich für alle gängigen Saunaofen-Modelle, sowohl elektrische als auch solche mit Holzbefeuerung. Aufgrund ihrer Qualität können unsere Saunasteine nicht nur in privaten Saunaöfen eingesetzt werden, sondern auch in öffentlichen Thermen und Bädern.

Saunasteine liefern lassen

Unsere Saunasteine liefern wir Ihnen in unterschiedlicher Korngröße und Menge deutschlandweit versandkostenfrei. Die kleinste Einheit sind 10 kg, es sind aber auch 20-kg-Säcke und 25-kg-Säcke erhältlich. Letztere werden bei größeren Bestellungen auch auf Halbpaletten oder Paletten geliefert. Vor allem öffentliche Anstalten mit großem Bedarf können auch eine Großmengenanfrage starten.

Häufig gestellte Fragen zu Saunasteinen

Was sind die besten Steine für die Sauna?

Die besten Steine für den Saunaofen bestehen aus extrem hartem Gestein wie Diabas, das Temperaturschwankungen aushält und die Wärme lange speichert.

Wie lange halten Saunasteine?

Im Privatbereich sollten Saunasteine ca. alle zwei Jahre ausgetauscht werden, abhängig davon, wie oft Sie in die Sauna gehen und einen Saunaaufguss machen. Wenn die Steine splittern oder die Wärme nicht mehr richtig halten, wird es ebenfalls Zeit für einen Tausch. In öffentlichen Thermen sollten die Steine öfter ausgetauscht werden; dies hat auch einen hygienischen Aspekt.

Wie viele Steine in den Saunaofen?

Das hängt von der Größe des Saunaofens ab. Generell kann man sagen, dass Öfen mit 6 bis 7 kW ca. 20 kg Steine benötigen, bei 9 kW können es schon 40 kg oder mehr sein. Achten Sie hier auf die Hersteller-Angaben des Ofens.

Wie schichtet man Saunasteine?

Die auf dem Ofen geschichteten Steine haben auch eine Kamin-Funktion. Dafür muss zwischen den Steinen genügend Raum für die Luftzirkulation bestehen. Deshalb ist es wichtig, dass die Saunasteine auf dem Ofen von unten nach oben von klein nach groß geschichtet werden, so locker und lose wie möglich.

Beachten Sie bitte, dass die Steine unbedingt sorgfältig abgewaschen werden müssen, bevor Sie sie auf den Ofen schichten. Damit vermeiden Sie eine unangenehme Geruchsentwicklung beim Aufheizen.

Achten Sie auch darauf, dass die Heizspiralen bei einer elektrobetriebenen Sauna nicht beschädigt werden.

Sparen neue Saunasteine Strom?

Ja, da sie die Wärme besser speichern können als alte, „abgenutzte“ Steine. So lohnen sich der Kauf und die Verwendung neuer Steine auch finanziell.

Mehr Informationen zu Saunasteinen finden Sie in unseren Blogartikeln „Verwendung und Pflege von Saunasteinen“ und „Saunasteine richtig entsorgen“.

Saunasteine erfüllen in einer Sauna zwei verschiedene Aufgaben: Einerseits regulieren sie die Temperatur in der Sauna, speichern die Wärme und geben sie dann gleichmäßig an die Umgebung ab.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Saunasteine

Saunasteine erfüllen in einer Sauna zwei verschiedene Aufgaben: Einerseits regulieren sie die Temperatur in der Sauna, speichern die Wärme und geben sie dann gleichmäßig an die Umgebung ab. Andererseits fungieren sie als Aufgusssteine, mit deren Hilfe Sie den Sauna-Effekt bei einem kräftigen Aufguss noch verstärken können.

Wenn Sie Saunasteine kaufen, sollten Sie auf höchste Qualität achten. Die Steine sollten eine hohe Widerstandsfähigkeit bei Temperaturschwankungen und eine sehr hohe Wärmespeicherfähigkeit aufweisen. Die Finnen, die Erfinder der Sauna, setzen seit Jahrhunderten auf Diabas-Gestein oder auch Olivindiabas. Dieses extrem belastbare Hartgestein kommt auch bei uns vor – die Steine in unserem Onlineshop stammen ausschließlich aus deutschem Abbau. Sie eignen sich für alle gängigen Saunaofen-Modelle, sowohl elektrische als auch solche mit Holzbefeuerung. Aufgrund ihrer Qualität können unsere Saunasteine nicht nur in privaten Saunaöfen eingesetzt werden, sondern auch in öffentlichen Thermen und Bädern.

Saunasteine liefern lassen

Unsere Saunasteine liefern wir Ihnen in unterschiedlicher Korngröße und Menge deutschlandweit versandkostenfrei. Die kleinste Einheit sind 10 kg, es sind aber auch 20-kg-Säcke und 25-kg-Säcke erhältlich. Letztere werden bei größeren Bestellungen auch auf Halbpaletten oder Paletten geliefert. Vor allem öffentliche Anstalten mit großem Bedarf können auch eine Großmengenanfrage starten.

Häufig gestellte Fragen zu Saunasteinen

Was sind die besten Steine für die Sauna?

Die besten Steine für den Saunaofen bestehen aus extrem hartem Gestein wie Diabas, das Temperaturschwankungen aushält und die Wärme lange speichert.

Wie lange halten Saunasteine?

Im Privatbereich sollten Saunasteine ca. alle zwei Jahre ausgetauscht werden, abhängig davon, wie oft Sie in die Sauna gehen und einen Saunaaufguss machen. Wenn die Steine splittern oder die Wärme nicht mehr richtig halten, wird es ebenfalls Zeit für einen Tausch. In öffentlichen Thermen sollten die Steine öfter ausgetauscht werden; dies hat auch einen hygienischen Aspekt.

Wie viele Steine in den Saunaofen?

Das hängt von der Größe des Saunaofens ab. Generell kann man sagen, dass Öfen mit 6 bis 7 kW ca. 20 kg Steine benötigen, bei 9 kW können es schon 40 kg oder mehr sein. Achten Sie hier auf die Hersteller-Angaben des Ofens.

Wie schichtet man Saunasteine?

Die auf dem Ofen geschichteten Steine haben auch eine Kamin-Funktion. Dafür muss zwischen den Steinen genügend Raum für die Luftzirkulation bestehen. Deshalb ist es wichtig, dass die Saunasteine auf dem Ofen von unten nach oben von klein nach groß geschichtet werden, so locker und lose wie möglich.

Beachten Sie bitte, dass die Steine unbedingt sorgfältig abgewaschen werden müssen, bevor Sie sie auf den Ofen schichten. Damit vermeiden Sie eine unangenehme Geruchsentwicklung beim Aufheizen.

Achten Sie auch darauf, dass die Heizspiralen bei einer elektrobetriebenen Sauna nicht beschädigt werden.

Sparen neue Saunasteine Strom?

Ja, da sie die Wärme besser speichern können als alte, „abgenutzte“ Steine. So lohnen sich der Kauf und die Verwendung neuer Steine auch finanziell.

Mehr Informationen zu Saunasteinen finden Sie in unseren Blogartikeln „Verwendung und Pflege von Saunasteinen“ und „Saunasteine richtig entsorgen“.

Zuletzt angesehen