Verschiedene Körnungen Ziersplitt

Welche Körnung Ziersplitt ist die richtige für mich?

Stein ist im Garten- und Landschaftsbau eines der beliebtesten Baumaterialien. Besonders zum Bedecken von Nutz- und Zierflächen wird gerne Ziersplitt eingesetzt. Wenn man sich selbst an die Gestaltung von Garten und Grundstück macht, sind erst einmal einige Entscheidungen zu treffen. Hat man festgehalten, welche Farbe und Eigenschaften der Splitt haben soll und das Gestein seiner Wahl gefunden, steht man schnell vor einer riesigen Auswahl verschiedener Körnungen. Welche Körnung ist nun die richtige für Ihr Vorhaben?

Welche Korngröße man wählt, hängt vor allem vom Verwendungszweck ab.

Für Parkplätze, befahrene Höfe und Einfahrten wird gerne Splitt in Körnungen zwischen 8-11 mm und 11-16 mm verwendet. Der ist groß genug, damit die einzelnen Steine nicht in den Schuhsolen hängen bleiben und ins Haus getragen werden, aber noch klein genug, um problemlos darauf fahren und gehen zu können. Außerdem sind die einzelnen Steine in dieser Größe schwer genug, um nicht vom Druck der Reifen verdrängt und aus der Parkfläche hinausgedrückt zu werden.

Gartenwege, die nicht befahren, sondern nur begangen werden, können auch mit Ziersplitten kleinerer Korngrößen ausgelegt werden. Splitte mit Korngrößen von 2-5 mm bis 8-16 mm bieten ein angenehmes Laufgefühl. Wählt man noch größeren Splitt, ist das Laufen sehr unbequem und anstrengend und gleicht eher dem Marsch über ein Geröllfeld als einem entspannten Spaziergang durch den heimischen Garten.

Dient der Splitt eher dekorativen als praktischen Zwecken, zum Beispiel bei der Verwendung auf Beeten, Grabmälern oder ähnlichem, hängt die Wahl der Korngröße ganz vom persönlichen Geschmack ab. Ob kleine Körnungen von 2-5 mm, 5-8 mm, 8-16 mm oder größere Körnungen von 16-22 mm, 16-32 mm oder 32-56 mm - hier kommt es allein auf die eigene Vorstellung an. Beachten sollten Sie nur, ob der Einsatz von Laubbläsern geplant ist. Hat man nämlich vor, seine Beete im Herbst mit einem Laubbläser von herabgefallenen Blättern zu befreien, damit das Splittbeet nicht vermost, sollte man die Korngröße nicht kleiner als 8-16 mm wählen. Kleine Körnungen (z.B. 2-5 mm) würden von dem starken Luftzug aus dem Splittbeet geblasen oder unschön verschoben.


Beet Ziersplitt


Beim Anlegen einer Spritzschutzstreifens zum Schutz der Hausfassade sind Körnungen von 16-32 mm oder 32-56 mm üblich. Da auf diesen Streifen normalerweise nicht gelaufen wird, können hier, ähnlich wie beim Splittbeet, auch größere Körnungen wie 32-56 mm verwendet werden.


Spritzschutz_Ziersplitt


Aber muss man sich denn unbedingt für nur eine Körnung entscheiden? Wer in seinem Garten einen besonders natürlichen Look erreichen möchte, sollte verschiedene Körnungen kombinieren. Denn in der Natur sind schließlich auch nicht alle Steine gleich groß. So kann man für Bachläufe, Steingärten oder Beete als unterste Schicht feinkörnigen Splitt ausbringen. Auf diesen verteilt man dann locker Splitt in mittlerer Korngröße. Zu guter Letzt können Sie mit einzelnen großen Steinen - empfehlenswert sind Splitte der Größe 60-120 mm oder 100-300 mm - Highlights setzen.


Steingarten Basalt


Bitte beachten Sie, dass der Einsatz verschiedener Körnungen nur für dekorative Flächen zu empfehlen ist. Flächen die begangen oder befahren werden, sollten möglichst homogen gehalten werden und mit nur einer Körnung gesplittet werden, damit man angenehm darauf laufen kann.

Teilen: