Aluminiumsilikat-Schlacke-Strahlmittel-sandstrahlen

Welches Strahlmittel ist das richtige für mein Projekt? - Teil 1: Aluminium-Silikatschlacke

Strahlgut aus Aluminium-Silikatschlacke

Sandstrahlen ist die erste Wahl, wenn man Oberflächen großer Werkstücke oder auch filigraner Teile bearbeiten möchte. Entlacken, Aufrauen oder Rostentfernung sind nur einige Anwendungen, die mittels Sandstrahlen möglich sind.

Mit der Wahl des richtigen Strahlmittels zum Erfolg

Maßgeblich für erfolgreiches Sandstrahlen ist die Wahl des passenden Strahlgutes. Diese haben unterschiedliche Eigenschaften hinsichtlich Abrasivität und Standfestigkeit, was sich auch im Anschaffungspreis widerspiegelt.

Aluminiumsilikat-Schlacke, der günstige Allrounder

Aluminiumsilikat-Schlacken, wie Asilikos® oder Kontrasil®, sind Einwegstrahlmittel, die eine hohe Abrasivität (Materialabtrag) aufweisen und somit Werkstücke mit wenig Aufwand bearbeiten. Dieser Strahlsand wird aus Material der Steinkohleverstromung gewonnen, aufbereitet und in die gewünschten Korngrößen abgesiebt.

Schlackestrahlmittel eignet sich somit besonders zur Behandlung von Oberflächen aus Metall und Holz. Beachten Sie aber, dass bearbeitete Flächen nachbehandelt (lackiert, gewachst, versiegelt) werden müssen. Grund ist der vorhandene Eisenanteil im Strahlmittel, der bei Kontakt mit Feuchtigkeit rosten kann. Verbrauchtes Strahlgut ist unbedenklich und kann problemlos über den normalen Hausmüll entsorgt werden.



Teilen: